Heilpädagogisches Reiten

Das heilpädagogische reiten, oder auch Hippotherapie genannt, stellt die Physiotherapie auf dem Pferd dar und findet einmal in der Woche für die Integrationskinder statt. Im wöchentlichen Wechsel fahren Kleingruppen zum Reiten und erleben dort eine Einheit mit und am Pferd.

Wichtig dafür ist eine angemessene Ausstattung, die aus einem festen Schuhwerk und einem Helm besteht. Eine Trinkflasche für unterwegs ist auch wichtig.

Begleitet werden die Kinder von den zwei heilpädagogischen Fachkräften der Einrichtung.

 

Die Hippotherapie spricht mit seinen spielerischen Angeboten die körperliche, aber auch die persönliche Entwicklung der Kinder an.

Sie üben sich bspw. in Körperhaltung und Körperspannung auf dem Pferd und können ihr Selbstbewusstsein stärken und über sich selbst hinauswachsen. Auch ein angemessener Umgang mit Tieren, hier besonders in Bezug auf das Pferd, und ein hohes Maß an Verantwortung werden dem Kind näher gebracht.