Altersübergreifend

Durch die Erweiterung unserer Kindertagesstätte in den Jahren 2013 und 2018 arbeiten wir bereits einige Jahre erfolgreich altersübergreifend. 

Die Bezeichnung "altersübergreifend" bezieht sich auf das Angebot, bis zu fünf Kinder unter 3 Jahren aufzunehmen, die das 1. Lebensjahr vollendet haben. 

Im Jahr 2013 startete die Mäusegruppe als altersübergreifende Regelgruppe und entwickelte sich im Jahr 2018 in eine altersübergreifende Integrationsgruppe und bietet so Platz für 18 Mädchen und Jungen, von denen drei Kinder unter 3 Jahren betreut werden können. In dieser Gruppe können zusätzlich 2 - 4 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf aufgenommen werden, wovon eines auch unter 3 Jahren sein könnte (s. Integration).

In der altersübergreifenden Ganztags-Hasengruppe können somit 20 Mädchen und Jungen betreut werden, von denen bis zu fünf Kinder unter 3 Jahren betreut werden können. Begleitet werden sie von zwei Erzieher*innen (in der Mäusegruppe mit einer heilpädagogischen Fachkraft). Zeitweise können auch Praktikant*innen in den Gruppen tätig sein. Jedoch entwickelte sich die Hasengruppe durch die Erweiterung unserer Krippengruppe (Raupengruppe) im Oktober 2019 in eine ganztägige Regelgruppe.

Die Altersspanne kann in der altersübergreifenden Gruppe bis zu 5 Jahren betragen. Hier ist es uns ein besonderes Anliegen, dass jüngere Kinder mit älteren Kindern gemeinsam spielen und lernen. Im Alltag sowie bei besonderen Aktivitäten und Ausflügen erfahren die "Kleinen" die Fürsorge, sowie die Unterstützung der "Großen" und nehmen sich diese als Vorbild. Die älteren Kinder übernehmen Verantwortung und lernen auch von den Jüngsten noch, was es bedeutet, sich z.B. beim Malen mit Farbe auszuprobieren. 

Hier lernen Kinder von- und miteinander in einer anregenden Umgebung und werden von den Erzieher*innen altersentsprechend unterstützt. 

In den Gruppen sind jeweils zwei Erzieher*innen eingesetzt, welche die Ausbildung zur Fachkraft für Kleinstkindpädagogik absolviert haben. Dies zeugt von großer pädagogischer Qualität in der Arbeit mit Kleinst- und Kindergartenkindern. 

Die Zusatzqualifikationen sind uns für diese besonderen Gruppenformen ein hohes Anliegen. Sie werden in diesen Gruppen gesetzlich nicht gefordert.